Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle


Herzlich willkommen

im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen mit dem Rhön-Zügle

Das Museum für ländliches Bauen, Wohnen und Wirtschaften in Unterfranken


Aktuelles

26.04.2017
Mit Volldampf ins Museum
Das Rhön-Zügle nimmt wieder Fahrt auf. Am Montag, den 1. Mai dampft die Museumsbahn des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen erstmals in der Saison 2017 durchs idyllische Streutal zwischen Mellrichstadt und Fladungen. Insgesamt 19 Dampf- und Dieselzugfahrten stehen in diesem Jahr auf dem Fahrplan. Die Fahrten werden im Auftrag des Museums-Zweckverbandes vom „Rhön-Zügle e.V.“ durchgeführt, der Mitglieder auf Wunsch sogar zum Lokführer ausbildet.
›› mehr

19.04.2017
Brauen am "Tag des Deutschen Bieres"
Im Brauhaus des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen dampft und duftet es am Sonntag, den 23. April. Am „Tag des Deutschen Bieres“ wird dort das Museumsbier gebraut wird. Im Dreiseithof aus Leutershausen steht außerdem das Kochen von Malzbonbons auf dem Programm.
›› mehr

11.04.2017
Drechseln und Aktionen rund ums Ei
„Aktionen rund ums Ei“ warten an Ostern auf junge Besucher des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen. Die Mädchen und Jungen dürfen im Gelände ein spannendes Osterrätsel lösen und im Dreiseithof aus Leutershausen Eier färben. Bereits ab Karfreitag wird in der Aktionsscheune außerdem gedrechselt. Damit ist das Freilandmuseum Fladungen an den bevorstehenden Feiertagen auch bei schlechtem Wetter ein lohnendes Ausflugsziel.
›› mehr

05.04.2017
Edle Brände und wie sie entstehen
Von der Herstellung bis zur Verkostung reicht am kommenden Wochenende im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen das Angebot für Freunde feiner Destillate. Mitglieder des Fränkischen Klein- und Obstbrennerverbandes bieten ihre Erzeugnisse zum Verkauf an. In der Hofstelle aus Mühlfeld wird außerdem der Museumsschnaps gebrannt. Bei Seminaren in der Aktionsscheune erfahren die Besucher Wissenswertes über die Geschichte des Schnapsbrennens sowie über Verfahren und neue Trends.
›› mehr

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung